Dr. med. Alexandra Tetzlaff

Kinderwunsch

Häufig entsteht bei Patienten/-innen mit Kinderwunsch auch eine alternative Heilmethode in Erwägung zu ziehen.

Die durch die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bei unerfülltem Kinderwunsch genutzten Behandlungsmöglichkeiten basieren auf einer tausendjährigen Erfahrung, aber auch auf neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Die westliche und die chinesische Medizin können sich außerordentlich gut ergänzen und somit die Chance zur Entstehung einer Schwangerschaft erhöhen. Studien zum Thema Akupunktur bei Kinderwunsch konnten zeigen, dass durch die Stimulation bestimmter Punkte zusätzlich zur westlichen Kinderwunschbehandlung signifikant höhere Schwangerschaftsraten erzielt werden können.

Ich lerne die Paare zu den unterschiedlichsten Momenten in Bezug auf ihren Kinderwunsch kennen. So kommen einige bereits nachdem sie „alleine“ vergeblich versucht haben, schwanger zu werden. Andere möchten sich parallel zu der Behandlung durch ihren niedergelassenen Frauenarzt zusätzlich durch Chinesische Medizin begleiten lassen und ihre Chancen, schwanger zu werden, erhöhen. Im natürlichen Zyklus bestelle ich die Frauen immer in der fruchtbaren Zeit zur Akupunktur. Falls es nach der TCM- Diagnose nötig ist, werde ich auch zusätzlich in der ersten und zweiten Zyklushälfte behandeln wollen.

Aber auch Paare, die sich bereits in Behandlung eines Kinderwunschzentrums sind, dort durch Zyklusmonitoring, Insemminationen oder ICSI-Behandlungen behandelt werden, begleite ich individuell parallel mit Akupunktur und /oder chinesischen Heilarzneien. Die Behandlung parallel zum Zyklusmonitoring und zur Insemmination ähnelt der Behandlung im natürlichen Zyklus. Während einer künstlichen Befruchtung behandele ich die besonders die Frauen, die mit nur wenig Eizellen auf die Hormongaben reagieren, in der Stimulationsphase mit chinesischen Heilarzneien und Akupunktur, um so die Eizellreifung positiv zu unterstützen. Vor und nach dem Embryotransfer werden alle Frauen akupunktiert. Hierzu gibt es Studien, die gezeigt haben, dass so mehr Schwangerschaften entstanden sind. Auch die Zyklen vor einer weiteren ICSI-Behandlung können sehr gut genutzt werden, um den Körper und die Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen und mit Hilfe der Chinesischen Medizin für einen neuen Versuch gut vorzubereiten.

Von Seiten der TCM in Bezug auf Diagnostik und Therapie von reproduktiven Störungen gibt es zusätzlich noch andere Herangehensweisen als in der westlichen Schulmedizin. So wird zum Beispiel der individuelle weibliche Zyklus genau befragt. Dabei wird Wert darauf gelegt, ob Schmerzen vor oder während der Regle auftreten, auf die Farbe und Menge des Menstruationsblutes und das allgemeine psychische und körperliche Befinden in den unterschiedlichen Zyklusphasen. Außerdem bespricht man alle vorausgegangenen Erkrankungen, das Schlafverhalten, die Verdauung, das Wasserlassen, den Energiehaushalt, das Körpertemperaturempfinden. Auch die Psyche spielt in der Chinesischen Medizin eine wichtige Rolle, da starke dauerhafte psychische Belastungen wie Stress, Trauer, Ängste, Wut oder Melancholie den Körper schwächen und ihn aus dem Gleichgewicht bringen können.

Aus diesen Informationen, und einer detaillierten Zungen- und Pulsdiagnose, wird eine chinesische Diagnose gestellt, nach der sich die Behandlung individuell richten wird - entweder nur mit Akupunktur oder zusätzlich mit chinesischen Heilkräutern. Jede Patientin ist aus Sicht der chinesischen Medizin in ihrem speziellen Fall individuell und wird dementsprechend behandelt.

Da von Seiten der betroffenen Paare oft der Wunsch besteht, mehr über dieses Thema zu lesen, habe ich eine spezielle Seite für das Thema Kinderwunsch und Traditionelle Chinesische Medizin entwickelt. Hier können Sie noch intensiver über das Thema lesen, finden Tipps und Informationen entlang des Weges zum Wunschkind von Anfang an, sowohl bevor Sie sich entscheiden, sich mit Chinesischer Medizin unterstützend behandeln zu lassen als auch wenn Sie bereits bei mir in Behandlung sind. www.natuerlich-schwanger.de

Erfahrungsberichte

Dr. med. Alexandra Tetzlaff

Ich erlebe Frau Tetzlaff als eine sehr engagierte, zugewandte und sehr kompetente Ärztin. Ich habe mich ... weiterlesen

Dr. med. Alexandra Tetzlaff

Nach mehrjährigem Ausbleiben der Menstruation hat sich mittels Akupunktur und Kräutereinnahme ... weiterlesen

Dr. med. Alexandra Tetzlaff

I am 41 years old and have the diagnosis blocked fallopian tubes and adenomyosis ... weiterlesen

Dr. med. Alexandra Tetzlaff

Ich bin seit mehreren Jahren bei Frau Dr. Tetzlaff in Behandlung, da ich oftmals ganz plötzlich und ... weiterlesen

Dr. med. Alexandra Tetzlaff

"10 Jahre sprechen für sich" - Ich bin seit 2005 Patientin bei Frau Dr. Tetzlaff ... weiterlesen

Dr. med. Alexandra Tetzlaff

Seit Jahren profitiere ich von der wundersamen Wirkung der TCM ... weiterlesen

Eine Auswahl an Erfahrungsberichten

Sprechzeiten

Mo, Di, Do, Fr
08.30 bis 13.00 Uhr
Di
15.00 bis 18.00 Uhr

Und Termine nach Vereinbarung

Termin vereinbaren
ART&DESIGN